Samstag, 5. Oktober 2013

[Buchrezension] Unravel Me - Tahereh Mafi (Band #2)

Genre: Dystopie, Science-Fiction, Postapokalypse
Erscheinungsjahr: 2013
Deutscher Titel: Rette mich vor dir
Reihe: 2. Band
Seitenzahl: 389 Seiten (Ebook)
Meine Ausgabe: Ebook

Goodreads

Inhalt:
"tick
tick
tick
tick
tick
it's almost
time for war.

Juliette has escaped to Omega Point. It is a place for people like her—people with gifts—and it is also the headquarters of the rebel resistance.

She's finally free from The Reestablishment, free from their plan to use her as a weapon, and free to love Adam. But Juliette will never be free from her lethal touch.

Or from Warner, who wants Juliette more than she ever thought possible.

In this exhilarating sequel to Shatter Me, Juliette has to make life-changing decisions between what she wants and what she thinks is right. Decisions that might involve choosing between her heart—and Adam's life." (Quelle: goodreads.com)

Gewürzt mit:
Zerstörung, unentdeckten Gaben, Waffen und Schüssen, komplizierten Gefühlen

Meinung:
Das Lesen war eine spontane Entscheidung. Seeehr spontan :D . Genauer gesagt, wusste ich nicht, was ich als nächstes lesen soll und dachte mir dann - wieso nicht? Der erste Band hat mich sehr aufgewühlt zurückgelassen und spätestens seit Destroy Me (dt. Titel: Zerstöre mich) ist Warner einer meiner liebsten männlichen Charaktere. Wahrscheinlich vollkommen unverständlich, wenn man nur den ersten Band gelesen hat, aber Destroy Me aus seiner Sicht hat mich völlig aus den Socken gehauen. Und ein unverbesserliches Fangirl aus mir gemacht ^-^

Bevor ich zum Inhalt komme, muss ich einfach dieses wunderschöne Cover bewundern. Ich liebe, liebe, liebe es! Und dieser epische Spruch oben zerstört alle Bedenken, die vom Lesen abhalten würden :D . Wer kann denn schon "They want to find me. I will find them first" ernsthaft widerstehen??

Und was verbirgt das Cover denn nun Schönes? Das Leben in Omega Point geht munter weiter - oder auch nicht munter, wenn man es aus Juliettes Perspektive sieht. Sie kann sich nicht richtig in die Gemeinschaft integrieren und ihre tödlichen Fähigkeiten möchte sie nicht akzeptieren. Die Gemeinschaft ist größtenteils auch nicht gut auf sie zu sprechen. Wer ist denn da noch zufrieden? Zum Glück gibt es noch Adam. Er ist für Juliette immer da und genießt ihre Gesellschaft, während der Rest...

Moment mal.

Genießt ihre Gesellschaft? Seit einiger Zeit sieht es eher so aus, als hätte er etwas zu verbergen. Und er benimmt sich seltsam. Juliettes Sorge um ihn erweist sich schließlich als berechtigt und ich will nicht spoilern, deshalb sage ich nur, dass ich mich insgeheim gefreut habe. Ich kann Adam nicht leiden und befürchte, dass sich das nicht ändern wird. Er ist mir einfach viel zu flach und "niedlich" und unschuldig. Ich habe keine Ahnung, was Juliette an ihm findet, das wird mir wohl immer ein Rätsel bleiben. Ich kann auch die Art und Weise, wie er redet, nicht ertragen. Er sagt immer wenig und wird dafür sehr schnell handgreiflich. Im übertragenen Sinne natürlich :D .

Warner hingegen redet immer genug und sagt die richtigen Sachen. Er ist dermaßen undurchschaubar, dass er permanent für Überraschungen sorgt. Ich liebe alles an ihm: Seine Geschichte (sein Vater spielt in diesem Band eine große Rolle), sein Auftreten, sogar seine ein wenig zwiegespaltene Persönlichkeit. Allein seinetwegen muss man die Reihe lesen. Der Typ geht einfach klar. U know? :D

Und jetzt eine Runde Fangirling!!

Quelle

Quelle
So, jetzt bin ich wieder einigermaßen ansprechbar :D

Kenji ist einer, der mich in diesem Band positiv überrascht hat. Seine Unverschämtheit ist einfach nur Gold wert. Immer bringt er die Stimmung (und die Leute) zum Kochen, wofür ihn alle selbstverständlich lieben. Und nein, das war keine Ironie :) . Wenn man im Englischen auf dem Gebiet der Schimpfwörter noch nicht so bewandert ist, kann man sich einiges von ihm abgucken.

Wo wir schon beim Englischen sind: Ich liebe Mafis Schreibstil über alles! Selbst die langen verschachtelten Sätze ergeben Sinn. Die poetische Sprache ist so wunderschön, ich seufze jedes Mal glücklich auf, wenn ich eines ihrer Bücher in die Hände nehme. Wenn es doch bei anderen Büchern auch so wäre...

Auszusetzen habe ich an diesem Band trotzdem zwei Sachen.

Erstens. Juliette hat eine Ähnlichkeit mit einem Waschlappen bekommen. Ja, es müssen nicht alle wie Katniss sein, aber ein bisschen weniger Hysterie hätte die Gute schon vertragen können. Dafür hatte sie ja ihre Kickass-Momente, das fand ich schön. Das Ende lässt auch darauf hoffen, dass sie im letzten Band der Trilogie richtig aus sich herausgehen wird. Wenn ihre "Ausbrüche" in diesem Band der Vorgeschmack darauf waren, dann kann das was werden. Ha, alles Warners Einfluss :D

Zweitens. Es ist irgendwie... nichts passiert. So kann man das zwar nicht stehen lassen, es ist schon WAS passiert und auch super wichtige Sachen, aber insgesamt eben nicht viel. Ich bin ganz schön fordernd im Bezug auf Action, deswegen haben ruhigere Romane auch Schwierigkeiten, mich zu überzeugen. Von dem hier habe ich aber nicht erwartet, dass er eher relativ ruhig ist, deshalb habe ich mir ein bisschen mehr Bewegung, Gewühl und allerlei Vorfälle gewünscht. Wenn man diesen Band allerdings mit dem ersten vergleicht, stellt man fest, dass gemäßigte Action eine Art Special Effect dieser Reihe ist, deshalb werde ich nachsichtig sein.

Fazit:
Hat mir gut gefallen, sehr lesbar und wieder so schön poetisch wie der Vorgänger. Der hat mich allerdings ein klitzekleines bisschen mehr abgeholt. Lest es trotzdem, es sind einige höchst interessante Wendungen dabei. Und Schockmomente :)

Kommentare:

  1. Also hat dir der Teil auch so gut gefallen wie mir! :D Bis jetzt habe ich eher negative Meinungen gehört, aber ich fand Unravel me so gut *__* Eigentlich sogar noch besser als Band eins, auch wenn er mir beinahe körperliche schmerzen zubereitet hat^^
    Allerdings mag ich Adam mehr als Warner ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Körperliche Schmerzen - das trifft wirklich gut zu! :D

      Gna, vielleicht kann ich mich doch ein klitzekleines bisschen mit Adam im dritten Teil versöhnen. Dafür muss er sich aber richtig ins Zeug legen ;D

      Löschen
    2. Aber Adam ist so NETT! Er meint es echt so gut mit Juliette und würde alles für sie tun. Ich finde, mit ihrer Vergangenheit hat Juliette einfach mal eine nette person um sich herum verdient und Adam ist so lieb und aufopferungswürdig... Hach, die beiden passen einfach richtig gut zusammen :)

      Löschen
    3. Hmm, das fand ich im ersten Band auch (von wegen Vergangeheit und nette Person). Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass Warner sie richtig fordert, damit sie etwas aus ihrem Leben macht und bei Adam dreht sie sich eher im Kreis.

      Wie gut, dass jeder eine eigene Meinung hat, sodass man sich austauschen kann. Ich liebe das ;D

      Löschen
  2. Ahhh geniale Rezension *-* Und ich denke mir wird das Buch in ähnlicherweise wie dir gefallen, da ich Adam auch so gar nicht ab kann und Warner einfach GEIL ist xD Warner ist geil oder? Ja das steht schon in deiner Rezi, aber ich muss eine Bestätigung haben, dass du ab sofort in mein Warner Fan Club eintretest :D

    Liebe Grüße <3

    PS: Wie alt bist du eigentlich? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich will xD . Natürlich in den Club beitreten, was sonst? ;D Ich liebe Warner und schwärme irgendwie meiner Familie die ganze Zeit von ihm vor, obwohl sie noch nicht einmal wirklich den Inhalt der Bücher kennen ^-^

      Und jetzt noch mal: Warner ist GEIL. Da habt ihr's :D

      Ich bin 18 und fühle mich manchmal wie zwölf (und dabei auch noch gut) xD . Von Zeit zu Zeit muss das mal sein, sonst ist ganz klar etwas falsch gelaufen ;D

      Löschen
    2. Haha echt? Ich schwärme nur bei jeder Rezension die ich lese immer wieder von ihn und kann echt nicht kapieren, wie manche ihn nicht mögen können! Ich meine das is WARNER!!! Warner! Wie kann man ihn nicht lieben?!
      Und ja wir sind gut xD

      Alles Liebe!

      Löschen
    3. Warner ist halt exklusiv, dann bleibt mehr für uns übrig x)

      Löschen