Freitag, 29. November 2013

[Gelaber] Wie liest man einen Wälzer?

Definition "Wälzer" (Duden): großes, schweres Buch
Meine Definition: ein Buch, in dem man gefühlt 2 Seiten pro Tag weiterkommt

Quelle
Wieso muss das Leben manchmal nur so kompliziert sein? -.-

Was passiert?

Ihr entdeckt ein Buch, seid sofort mitgerissen von Cover/Idee/Rezension/whatever und wollt es uuuuunbedingt lesen. Die Seitenzahl seht ihr gar nicht, weil sie auf der entsprechenden Kaufseite so kleingedruckt ist *vielsagender Blick* oder aber ihr überlest sie mit voller Absicht. Ist doch noch besser, dann hat man mehr davon, wah?

Falsch.

Na ja, eigentlich hat man davon mehr... Kopfschmerzen, eventuell. Denn falls ihr zu dem bedauernswerten tapferen Typ Leser gehört, die JEDES Buch komplett durchlesen *hust*, dann habt ihr ein Problem, falls sich das Buch doch nicht als der Burner herausstellen sollte. Oder wenn es sich zäh liest. Oder wenn ihr dicke Bücher eigentlich nicht ausstehen könnt und euch von den oben genannten Mitteln trotzdem verführen ließt. Irrationalität hoch zwei. Denn wenn ihr dann an dem Buch sitzt. Und sitzt. Und sitzt. Dann sitzt ihr halt da.

Wenn ihr an diesem Punkt angekommen seid (kennt ihr das überhaupt??), dann muss schleunigst ein Plan her, damit ihr dieses Stück Literatur so schnell, wie es nur geht, durchhabt.

Ich habe schon mit einigen von diesen Büchern zu tun gehabt (huhu, Vom Winde verweht, Odyssee und 1Q84) und bis jetzt hat sich eine Strategie als besonders erfolgreich erwiesen: Lesepensum.

Hä? Wie? Wat? Ja, ganz genau. Lesepensum festlegen. D.h. man legt eine bestimmte Seitenzahl pro Tag fest, die man dann auch konsequent durchzieht. Das Wichtigste ist: Setzt die Zahl möglichst gut erreichbar an. Wenn ihr zum Beispiel durch Schule/Studium/Arbeit oder was auch immer kein Privatleben mehr habt (hach ja), abends nur für eine begrenzte Zeit ansprechbar seid und am Wochenende auch mal was unternehmen wollt, dann wählt die Zahl möglichst klein. Bei meinem aktuellen Wälzer (ja, ja, London *seufz*) sind es gerade mal 10 (!) Seiten/Tag, die ich seit einer Woche auch durchgehend schaffe. Das Gute an diesem System ist, dass man natürlich immer mehr lesen kann, wenn man Zeit hat. So oder so kommt man irgendwann zum Ziel.

Ich bin gerade auf Seite 310 von über 1100 und mehr oder weniger motiviert. Erfahrungsgemäß bleibt das :D.

Und wie sieht's bei euch aus? Habt ihr das schon mal erlebt oder meidet ihr ganz einfach dicke Bücher? Quält ihr euch durch?

Kommentare:

  1. Ich musste grad erstmal gucken, wie viele Seiten das Buch hat, das ich grad lese ^^ Es sind ca. 880, also wahrscheinlich auch ein Wälzer. Ein ähnlich fettes Buch steht noch hier rum. Seid meinem Geburtstag. Also ich glaube, ich hab das gleiche Problem wie du xD
    Ich machs so, dass ich immer vorm Schlafengehen noch eine kleine Etappe lese (meistens das berühmt-berüchtigte "Nur noch ein Kapitel" ^^).
    Funktioniert auch halbwegs gut :)

    ♥ MissDuncelbunt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss dir leider mitteilen, dass deins auch ein Wälzer ist xD. Und mach dir nichts draus, dass du das gleiche Problem hast, nun sitzen wir nämlich (schon wieder ;D) im selben Topf. Und zwei sind zusammen stärker ^-^ .

      Omg, deine Idee ist genial :D. Echt jetzt. Bin noch nie drauf gekommen, es mit "nur noch ein Kapitel" zu versuchen. Sehr gut ;D.

      Löschen
    2. Jetzt muss ich weinen :'(
      Naja, ich werds schon irgendwie schaffen xD Mal sehen, wer schneller fertig ist - du oder ich :P

      "Nur noch ein Kapitel" ist ein großer Fehler. Vor allem nachts. Um zwei. Wenn man um sechs aufstehen muss. Und aus einem Kapitel werden ein wenig mehr ^^ Wie war das mit den komischen Schlafgewohnheiten? :D

      Löschen
    3. Nicht weinen, sonst muss ich auch :'D .
      Ahaha, challenge accepted! xD Obwohl ich mit Sicherheit langsamer bin, denn du kannst bestimmt nicht länger als bis Ende Januar brauchen. Denn dann bin ICH vorraussichtlich fertig -.- .

      Bei dir werden's vielleicht mehr. Bei mir wird es gerade so eins :D.

      Jaaaaaa, die Schlafgewohnheiten... Ich weiß gar nicht, wovon du sprichst *unschuldig guck*.

      Löschen
    4. Na mal sehen :D Wer verliert, muss eine Runde..... die Welt retten? Mir fällt grad nix vernünftiges ein :x

      Löschen
    5. Zwischenstand: Seite 289... und ein paar nasse Seiten, beim Badewannenlesen hab ich eine Ecke ins Wasser getunkt :x

      Löschen
  2. Ich muss sagen, ich gehöre gar nicht zu der Sorte, die Bücher egal wie blöd die sind durchlese, denn ich hab so gar keine Geduld xD Wenn mich das Buch in den ersten 50-70 Seiten nicht flasht, blättere ich zur Mitte vor und wenn das auch langweilig ist, blättere ich zum Ende vor und taaadaa, fertig xD Ist das Ende aber gut (was aber noch nie vorgekommeni ist :D) überlege ich mir, ob ich das Buch vielleicht doch noch lesen werde *g*
    Bei manchen Büchern, egal wie schlecht ich sie finde, muss ich sie irgendwie trotzdem lesen, aber überfliege seeehr viel xD Mein letztes Buch "Fürchte nicht das tiefe blaue Meer", welches ich heute beendet habe, finde ich wirklich merkwürdig und hätte es am liebsten gegen die Wand geschmissen, wäre es kein e-book, ich will ja mein Handy nicht Schrott machen xD Aber trotzdem musste ich weiter lesen, wobei ich aber wirklich NICHTS gut fand, ich bin komisch hmpf ._.
    Und ich hab schon wieder so viel geschrieben, was ich aber eigentlich nicht beabsichtigt habe, aber egal :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst ruhig mehr schreiben, das stört mich echt nicht, im Gegenteil ;D

      Ich breche Bücher aus dem einfachen, sturen Grund nie ab, weil ich mich dann vollkommen frei zum Urteilen fühle, wenn ich die mal durch hab. Außerdem kann ich dann mit denen mitreden, die auch alles aus der Handlung kennen ^-^ . Ist einfach nur eine Gewohnheit. Obwohl mein derzeitiges Buch ja nicht langweilig in dem engeren Sinne ist, es ist einfach zu lang -.- .

      Und ja, manchmal muss auch mein iPhone echt Todesängste ausstehen, wenn ich mit der betreffenden Passage gerade unzufrieden bin :D.

      Löschen
  3. Großartige Idee einen Post über dieses Thema zu schreiben! Ich meide so ziemlich alle Bücher mit über sechshundert Seiten, eine Ausnahme war der fünfte Harry-Potter-Teil. Ich hab auch nicht diese Wahnsinnsgeduld, die manch andere haben, und wenn mich ein Buch nervt, strafe ich es erstmal eine Zeit lang mit Verachtung und Ignoranz.

    Dein Blog gefällt mir sehr gut, bin durch Zufall darauf gestoßen und direkt Leserin geworden :)
    Liebe Grüße
    Krypta :-)
    http://planet-der-buecher.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das muss man sich vor Augen führen: Verachtung und Ignoranz! So macht man das ;D. Ich schaffe es auch nicht immer, diesen beiden Verführerinnen auszuweichen...

      Willkommen an Bord! :)

      Löschen
  4. Huhu, ich muss das Krypta recht geben, ein echt toller Post!
    Das mit dem Lesepensum festlegen ist echt eine tolle Idee, die ich bis jetzt nur bei langweiligen und zähen Schullektüren angewendet habe! Aber ich glaube, ich werde das auch mal probieren bei dicken Bücher, durch die ich mich sonst durchquälen müsse. Denn ich bin, genauso wie du auch eine Leserin, die alle Bücher - egal über gut oder schlecht - durchlesen muss!

    Ich habe dich übrigens eben erst entdeckt und ich bin gleich Leserin geworden. Mir gefallen deine Post (die ich bis jetzt gelesen habe) echt richtig gut - besonders dieser - und bin deswegen auf weite Post von dir gespannt! Dein Design finde ich übrigens auch super ;)
    Liebe Grüße
    Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass auch andere davon profitieren. :D Da fühlt man sich gleich so, als hätte man ein wenig die Welt gerettet. ^-^

      Und auch du bist hier selbstverständlich herzlich willkommen! :D

      Löschen